Betreute Schützlinge seit 2004

Diese Kinder betreuen wir seit dem Jahr 2004

Tobias B.

geb.: 10.04.2002

Diagnose: Schwere Asphyxie (Sauerstoffmangel) und ausgeprägte muskuläre Hypertonie seit Geburt

Er wurde von Anfang an krankengymnastisch nach Vojta behandelt.Tobias konnte mit 22 Monaten weder greifen, etwas festhalten, sitzen, stehen, krabbeln noch laufen und ist immer auf Hilfe angewiesen. Wenn er etwas in die Hand nehmen möchte, muss man ihm die Hand öffnen, den Gegenstand hineinlegen und dann die Finger wieder schließen, da er immer noch stark faustet.

Erfolgsbilanz

Tobias war vom 29.06.-13.07.2004 zur Gelenktherapie in der Ukraine.
Ein umfangreiches Therapiepensum stand täglich auf dem Programm: Lichttherapie, "Knax-Therapie" (Mobilisierung der Wirbel), Sequenz mit Biomechanik (passives Bewegen-Radfahren mit Händen und Füssen). Bereits während der Therapie war ein großer Fortschritt zu beobachten. Tobias, der sich weder alleine im Liegen umdrehen, noch sitzen konnte, kann sich jetzt ab und zu allein umdrehen und kann knieend sitzen. Das Greifen und gezielte Loslassen hat sich verbessert.
Zu Hause wurde fleißig weiter geübt mit täglichem Dreiradfahren und gezielten Bewegungsübungen.

Im Januar 2005 hat Tobias einen Gehtrainer erhalten, seine Freude war riesengroß, bedeutet dies doch für ihn ein großes Stückchen Freiheit. Durch den Gehtrainer ist der Junge endlich selbstständig, er fährt damit durch die ganze Wohnung und öffnet sogar mit dem Schlüssel einen Schrank - mit beiden Händen, einmal rechts, einmal links.

Tobias war mit seiner Mama vom 8.-22. März 2005 zur 2. Gelenktherapie in der Ukraine. Seit dieser Zeit ist er in seinen Bewegungen weicher und geschmeidiger geworden. Er hebt seinen Kopf in der Bauchlage besser. Die Bewegung der Arme hat sich wesentlich verbessert. Er versucht jetzt auch mit der rechten Hand zu greifen und spricht einige Wörter mehr.

Vom 24.04. - 12.05.2006 hat Tobias an einer Petö-Therapie in Boxdorf
teilgenommen und in der Zeit vom 28.08.-15.09.2006 erhielt er seine 2. Spidertherapie, diesmal in Nürnberg.
Seit diesen Therapien zeigt Tobias mehr Kopfkontrolle und schafft es manchmal seinen Fuß ganz zu belasten. Er ist wesentlich lockerer geworden und der Rücken ist stabiler.

Tobias bei der Spidertherapie, man achte besonders auf seine Hände, jetzt kann er seine Faust schon selbst lösen.

Tobias war mit seiner Familie vom 03.-18.03.2007 zur Delphintherapie in Curacao und es gibt wieder von einigen Fortschritten zu berichten:
Er ist seit dieser Zeit viel lockerer und selbstbewußter geworden, dadurch hat sich auch das gezielte Greifen verbessert. Er kann jetzt einzelne Wörter sprechen, auch das Essen und Trinken klappt um Vieles besser als vorher. All das sind Fortschritte, über die sich alle sehr freuen und die das Lachen von Tobias bestimmt weiterhin unterstützen werden.

Die nächste Spider-Therapie hatte Tobias vom 27.08.-14.09.2007. Bereits nach einer Woche war für ihn der Vierfüßlerstand möglich. In der Spinne konnte er auch jeweils den gesamten Fuß aufsetzen, war im Ganzen viel lockerer und gelöster. Tobias arbeitete immer mit viel Eifer mit. Wir wünschen, dass dies weiterhin so bleibt.


Beim Familientreffen 2011

Tobias war vom 29.08.-09.09.2011 wieder in Curacao zur Delphintherapie. Seitdem kann er auf einem Sitzsack oder auch einer Liege sitzen. Er hat gelernt seinen rechten Arm langsam zum Mund zu führen, teilweise auch mit Unterstützung von Biofeedback. Tobias hatte Glück von einer Logopädin und einer Pysiotherapeutin therapiert zu werden, denn dadurch bestand die Möglichkeit das Sprechen zu üben. Er konnte dann mit ihnen selbst kommunizieren.
Durch die Delphintherapie ist sein Lautieren viel besser geworden und die rechte Hand arbeitet kontrollierter.


Tobias nach seiner letzten OP


Bei der Reittherapie

Vom 10.-20. April 2012 war Tobias zur Biofeedback-Therapie nach Dr. Bruckner in Harlaching. Durch diese Therapie hat er sehr viele Fortschritte gemacht. Es wurden die Rücken- und Bauchmuskeln gestärkt, sodass er sogar eine Brücke machen kann, mit Hilfe vom Sofa aufstehen und auch alleine sitzen kann. Seit der Therapie in der Schönklinik bemüht sich Tobias auch um verständlicheres Lautieren.


Familientreffen 2012 mit Oma und Opa

Bei der Weihnachtspäckchenvergabe 2012

 

Tobias bei der Weihnachtspäckchenvergabe der
HypoVereinsbank im Dezember 2013

Im März 2014 wurden bei Tobias in Aschau an beiden Knien Eight-Plates eingesetzt. Dadurch wird die vordere Wachstumsfuge gestoppt, sodass das Knie jeweils von hinten herauswachsen muss. Außerdem wurde an der linken Hüfte ein Muskel über das Gelenk gezogen und festgeschraubt.

   

      
        einfach einmal nur die Sonne genießen!!!!!

Wenn Tobias am Wochenende und in den Ferien bei seiner Oma ist, trainiert er mit ihr jeden 2. Tag das Laufen mit den Orthesen, immer so ca. 20 Meter. Das geht schon ganz gut.

     
        Tobias hat einen original FC Bayern-Spint von der 
        HypoVereinsbank Weißenburg erhalten

                  
                   Tobias bei der Weihnachtspäckchen-Übergabe 
                   der HypoVereinsbank im Dezember 2014

       
         Auch 2015 gab es wieder ein Geschenk für Tobias bei der
         Weihnachtspäckchen-Aktion der HypoVereinsbank Weißenburg

2016 hat die Familie einen Zuschuss für den behindertengerechten Autoumbau erhalten. Jetzt kann Tobias mit seinem Rollstuhl über eine Rampe ins Auto gefahren werden.

 
        Tobias B. bei der Weihnachtspäckchenvergabe 2016
        der HypoVereinsbank Weißenburg